Offene Anmeldung: Was erwarten wir von euren Charakteren?

Bald ist es so weit. Montag um Punkt 00:00 nehmen wir das Passwort aus der Anmeldung und JEDER kann sich für die Broughton Academy anmelden. Endlich. Das lange Warten hat also ein Ende.  Da eine Anmeldung aber kein Akt von zwei Minuten ist und wir neben den klassischen OT-Informationen auch allerhand IT-Fragen abhandeln, empfehlen wir euch die Tage bis Montag besser effektiv zu nutzen. Macht euch zumindest erste Gedanken zu euren Charakteren, statt nachher alles hektisch am Frühstückstisch oder mehr schlecht als recht verborgen vor Chef und Mitarbeitern zu freestylen. Zumal keiner möchte, dass ihr unnötig Zeit bei der Anmeldung verliert, die euch – wenn es ganz schlecht läuft – nachher noch den Platz auf der Con kostet. Also besser vorbereitet sein. Wobei natürlich auch keiner erwartet, dass ihr sofort mit minutiösen Lebensläufen und Stammbäumen aufwartet. Lasst euren Charakteren Luft nach oben – in vielerlei Hinsicht.

Weil folgende Fragen letztlich immer wieder kommen, hier noch einmal die wichtigsten Tipps zur Charaktergestaltung:

Was wünschen wir uns für Charaktere?

Wir spielen eine Kampagne und eure Charaktere sollen darauf ausgelegt sein. Findet etwas, dass ihr wirklich spielen mögt, auch über einen längeren Zeitpunkt hinweg. ABER: Kein Charakter ist mit der Anmeldung in Stein gemeißelt. Ihr werdet erleben, egal wie viele Seiten ihr über eurer neues Alter Ego auch im Vorfeld zu Papier bringt, wirklich kennen lernen werdet auch ihr euren Charakter erst auf dem Spiel.

Lasst eurem Charakter Raum sich zu entwickeln. Wenn alles in seinem Leben schon geklärt ist, werden es sehr langweilige Spiele und wir als SL haben kaum noch Anknüpfungspunkte. Gebt ihm Ecken und Kanten, geheimnisvolle Hintergrundgeschichten und dunkle Geheimnisse, mit denen wir spielen können. Und ganz wichtig, bleibt stets offen für Überraschungen.

Was kommt überhaupt in eine Anmeldung?

Natürlich möchten wir von euch alle wichtigen OT-Daten haben.  Wie bereits angedroht, wollen wir aber mehr als nur eure Essgewohnheiten und Krankheiten erfahren.
Wenn ihr euch anmeldet, erwarten wir direkt eine IT-Anmeldung, sprich einen fertigen Charakter. Sollten im Laufe der nächsten Wochen noch Änderungen in eurem Hintergrund dazu kommen, schreibt uns eine Mail. Solange das nicht zwei Wochen vor der Con ist, nehmen wir Änderungen gerne noch auf.
In der IT-Anmeldung wird einiges mehr abgefragt, als man von einer „Wald und Wiesen-Fantasycon“ vielleicht gewohnt ist. Das ist natürlich bedingt durch unser Spielkonzept von intensivem Charakterspiel. Die Fragen zu euren Hintergründen und Standpunkten sollen euch dabei helfen, sich besser in die Charaktere hineinzudenken, um ihnen die nötige Tiefe für das Spiel zu geben.

Allerdings müsst ihr jetzt noch lange nicht entscheiden, ob ihr tatsächlich einen für allezeit guten Charakter, einen unabänderlichen Bösewicht oder wie wir so gern sagen eine eher pragmatische Figur verkörpern wollt. Das soll ja auch Teil eurer Entwicklung werden. Eure Reise ins Abenteuer startet ja mit dieser Anmeldung auch erst – nie vergessen.

Damit ihr euch schon mal Gedanken machen könnt, folgende Fragen warten auf Antworten in der Anmeldung:

    • Was hat dein Charakter in der Zeit von Voldemort gemacht?
    • Wie standen er und seine Familie zu ihm?
    • Hat der Charakter ein dunkles Geheimnis?
    • Was ist sein ehemaliges Haus?
    • Welche Schulbildung hat er hinter sich?
    • Was sind seine schönste und schlimmste Erinnerung?

Wenn du die Anmeldemaske schließlich ausgefüllt und abgeschickt hast, bekommst du eine automatische Email von uns. Ein paar Tage später folgt dann eine längere Mail mit ersten Infos zum Spiel und den entsprechenden Kontodaten.
Deine Anmeldung ist erst komplett, wenn du überwiesen hast.

Sollten wir Fragen zu deinem Charakter haben, melden wir uns bei dir. Solltest du noch irgendwelche Fragen haben, schreib uns eine Mail. Wir helfen dir gerne weiter.

Eine Antwort auf Was wünschen wir uns für Charaktere?

  • Hallo
    Ich will schauen das ich mich am Montag anmelde und mache mir gerade ein paar Gedanken zu meinem zukünftigen Charakter.
    Ich habe bisher an noch keinem Larp aus der HP Universum teilgenommen. Kann also nur das was ich bei euch so lesen kann und halt die Bücher zu rate ziehen ( Die ich natürlich in und auswendig kenne 🙂 ).
    Eine meiner Überlegungen ist das mein Char damals 1 Jahr wiederholen mußte und ansonsten immer ein schlechter Schüler war. Hinter vorgehaltener Hand sagte man ihm nach ein Squib zu sein.
    Ist ein solcher Denkansatz von eurer Seite interessant? In den ersten Ausgaben des Buches war Marcus Flint im ersten Jahr von Hp schon im 6. und trotzdem war er im 3. Buch noch in der Schule. Bei späteren Ausgaben war er am Anfang nur in der 5.. Es wurde so also nicht erdacht von Rowling. Aber das man definitiv nicht sitzenbleiben kann steht nirgends.
    Lange Rede , kurzer Sinn. Kann ich das so weiterspinnen oder neue Gedanken machen?
    Gruß Micha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.